Statische Ertüchtigung

Im Zuge von Restaurierungsmaßnahmen können statische Ertüchtigungen notwendige sein oder auch Grund für eine Baustellenaufnahme sein. Ob bei einem historischem Gebäude oder auch Fassadenbekleidung einer vorgehängten Fassade werden hier Bauteile nachverankert oder statisch ertüchtigt.

Wichtig hierbei sind neben umfangreichen Kenntnissen von Gesteinen auch die Handhabung von Bohrgeräten, aber auch das Wissen um Anker- und Verpresstechnik.

Sowohl Bohrtechnik als auch die notwendigen Verpressaparaturen sind Teil unseres Maschinenparks und können hierfür von unseren Restauratoren bereit gestellt werden.

Sie planen ein statische Überarbeitung?
Schreiben Sie uns an!

St. Johanniskirche Mainz

Verpressen der Rollschichten eines römischen Estrichs in der Kirche St. Johannis in Mainz im Rammlanzenverfahren

In Zusammenarbeit mit der Firma Desoi wurden von unseren Restauratoren in Mainz Rammlanzen in vorher eingebrachte Bohrungen gesetzt.

Durch dieses Verfahren konnten verschiedene Hohlraumebenen erschlossen werden.

Über eine Verpressmaschine der Firma Desoi konnte der NHLV-G der Firma Tubag, zielgerichtet über die Lanzen, in die Hohlräume unterhalb des Pfeilers geleitet werden.

Kirche Biebelsheim

Die evangelische Kirche in Biebelsheim stammt aus dem Jahr 1486.

Sie hat einen sterngewölbten Chor, Sakristei und Dachreiter. Im einschiffigen Langhaus zwei breite Joche mit tief herabgezogenen Kreuzgewölben, das östliche mit großem Schlußring, das westliche mit Wappen.

In den vergangenen Jahren wurden Risse in Gewölben und Wänden sichtbar, die zu Verschiebungen in den Kreuzgewölben geführt haben.

Zur Sicherung der Gewölberoippen mußten diese vergurtet und in die Kappen rückverankert werden.

Im Zuge der Restaurierung wurden Risse verpresst und vergossen, so dass wieder ein stabiler Kraftschluss hergestellt werden konnte.

Schwabsburg

Einbau von Mauerankern bis 6 Meter Tiefe in einem Raster, um hier eine Mauerscheibensicherung an der Schwabsburg zu errichten.