Restaurieren

Die Restaurierung oder Konservierung von Denkmälern und steineren Bauten sollte fachgerecht geplant und ausgeführt werden.

Steine erfahren an ihrem Einbauort je nach Verwendung und Belastung Abnutzungen oder auch einen substanziellen Verfall. Oft ist ein Verlust der Gesteinsbindung oder steinspezifische Ermüdungserscheinungen Grund für eine Schadensausbildungen.

Die Bedeutung des Bauwerks oder Denkmals und die Ausführungsqualität oder auch das Zeitzeugnis geben Anlass in welcher Art der Steinmetz zu handeln hat, um das Bauteil zu konservieren, restaurieren, auszutaschen oder ein Kombination der Verfahren anzuwenden.

Gerne stehen wir Ihnen für die Erarbeitung eines Restaurierungskonzeptes Ihres Denkmals oder Gebäudes zur Verfügung.

Als Restauratoren sind wir schwerpunktmäßig im weiteren Umkreis folgender Orte für Sie tätig:

Sie planen ein Restaurierungsprojekt?
Schreiben Sie uns an!

Römisches Theater Mainz

Im Frühjahr 2018 haben wir mit der Restaurierung von zwei Pfeilern des Römischen Theaters in Mainz begonnen.

Das Theater aus dem 1. Jhd n. Chr. mit einem ursprünglichem Durchmesser von 116 m und einer Bühnenbreite von 42 m war einst das größte römische Bühnentheater nördlich der Alpen und bot ca. 10000 Besuchern Platz.

Ab den 1990er Jahren wurden die Fundamente durch die Archäologen freigelegt und es hat verschiedene Restaurierungen erlebt, die nun auf dem Prüfstand stehen. Durch das Anlegen neuer Mörtelrezepturen und Versuchen neue Restaurierungsansätze zu finden, werden nun konservierende und restauratorische Ansätze kombiniert.

Beginnend mit der einer schonenden Reinigung werden u.a. Mörtel ergänzt, Risse verschlossen und unter Berücksichtigung der Wasserfügung Mörtel angeböscht.

Germersheim - Kriegerdenkmal 1870/71

2015-17 wurde das Kriegerdenkmal für Germersheim restauriert. Für die Umgestaltung der Innenstadt wurde das Denkmal um rd. 9 m versetzt und in diesem Zuge restauriert.

Umfangreiche Arbeiten waren hierfür durchzuführen. Der Schilfsandstein war stark verwittert, so dass eine Reihe von reich profilierten Massivvierungen einzubauen waren und die vier Säulen erneuert werden mussten.

Der Löwe wurde von einem befreundetem Stzeinmetzbetrieb aus Bamberg restauriert und durch das Atelier Erich Pummer GmbH im Vakuum Kreislauf Verfahren gefestigt.

Nach Fertigstellung der Bauteile und der Skulptur wurden diese Ende 2017 wiederaufgebaut.

St. Johanniskirche Mainz

Verpressen der Rollschichten eines römischen Estrichs in der Kirche St. Johannis in Mainz im Rammlanzenverfahren

In Zusammenarbeit mit der Firma Desoi wurden von unseren Restauratoren in Mainz Rammlanzen in vorher eingebrachte Bohrungen gesetzt.

Durch dieses Verfahren konnten verschiedene Hohlraumebenen erschlossen werden.

Über eine Verpressmaschine der Firma Desoi konnte der NHLV-G der Firma Tubag, zielgerichtet über die Lanzen, in die Hohlräume unterhalb des Pfeilers geleitet werden.