Fassadenbau

Das Verkleiden von Beton- oder Mauerwerksfassaden mit Natursteinplatten hat eine lange Tradition und war immer als optische Aufwertung der Gebäudeoberfläche verstanden woirden.

Heute werden die Fassadenplatten an Edelstahlankern vorgehängt montiert, so dass man zwischen Plattenebene und Wand eine Dämmung einbauen kann und eine Luftraum zur Verfügung steht, in dem die Luft hinter der Fassade zirkulieren kann.

Sie planen ein Fassadenprojekt?
Schreiben Sie uns an!

Villa mit Travertin Fassade

Bei dieser Villa wurde die Fassade im Erdgeschoss sowie Teile im Innenbereich mit bruchrau-gespaltenen Fassadenplatten in Travertin bekleidet.

Die Eckausbildungen und Laibungen wurden auf Gehrung ausgeführt und alle Flächen wurden abschließend zu einer organisch-fließenden Oberfläche nachbearbeitet.

Im Bereich einiger Fenster wurde der Travertin in Form von speziellen Laibungsverkleidungen als architektonisches Gestaltungselement verwendet.

Architekt: Grosshauser Architekten BDA

Villa in Wiesbaden

Verkleidung einer Villa mit einem Römischen Travertin, der im Lager mit einer Schichthöhe von bis zu 50 cm gespalten wurde.

Fassade in Mainz

Verkleidung eines Wohn- und Geschäftshauses mit einer Pietra-Serena-Steinverkleidung.