Bauen

Das Bauen mit Naturstein verfolgen wir seit Jahrzenten mit Passion und viel Erfahrung.

Beginnend mit der Auswahl von Steinen für die passende Bestimmung am Einbauort muss auch die einzelne Platte, Tafel oder der Block vor der Verarbeitung durch den Steinmetz entsprechend begutachtet werden, um ein perfektes Bauergebnis zu erziehlen. Nur wer selbst fertigt kann auch den Zuschnitt objektspezifisch platzieren und ein harmonisches Bild mit der Kenntnis der Einbausituation planen.

Die Fertigung erfolgt in unserem Werk mithilfe von CNC-Mascininen, die digital erstellte Schnitztpläne verarbeiten und mit Hilfe von unseren Natursteinspezialisten zum gelungenem Einbauprodukt verarbeiten.

Der Einbau wird bei jedem Projekt von einem Bauleiter begleitet, der die Bauabläufe optimiert und seine Mitarbeiter fachgerecht umsetzen lässt.

Einpflege und Erstellung von Wartungsplänen oder Pflegeanleitungen für den Endkunden werden ebenfalls ausgeführt und mitgeliefert.

Sie planen ein Bauprojekt?
Schreiben Sie uns an!

Sockel für das Landesmuseum Darmstadt

Im Zuge des Umbau des Landesmuseums Darmstadt wurden wir beauftragt monolithisch erscheinende Skulpturensockel aus Udelfanger Sandstein mit einer Stahl-Innenkonstruktion herzustellen und zu versetzen.

Stadtplatz Ingelheim

2010 wurden wir beauftragt den Stadtplatz in Ingelheim zu bauen. Hier wurde ein Platz von rd. 700 Quadratmetern mit Basalt- und Kalksteinplatten in Großformaten verlegt.

Die Menge der übergroßen Basaltschwellen entsprach bei diesem Projekt etwa der Jahresproduktion eines Basaltbruches. In Zusammenarbeit mit einem Eifeler Basaltbruch war es möglich die zu benötigte Menge zu brechen und fristgerecht zur Verfügung zu stellen.

Die Herstellung der Kalksteinplatten war bei diesem Projekt jedoch noch weitaus schwieriger zu bewerkstelligen, weil Bodenplatten von 2,4 x 2,5 x 0,2 m hergestellt werden mußten. Die dafür notwendigen Blöcke waren bis zu 30 Tonnen schwer und haben das Steinbruchgerät und die Verarbeitungsmaschinen im Sägewerk an ihre Leistungsgrenzen geführt.

Das versetzen der 3,2 Tonnen schweren Platten war technisch herausfordernd und vermutlich einmalig als Aufgabenstellung für einen Steinmetzbetrieb.

Innerhalb dieses Stadtplatzfeldes, das vom Architekturbüro Adler & Olesch geplant wurde ragt ein kugelförmiger Brunnen aus der Fläche, der von der geraden Platzfläche in eine gespannte Kugeloberfläche übergeht.

Kaminverkleidungen in Naturstein

Die Herstellung von Kaminmasken oder die Verkleidung von Kamineinsätzen sollte neben den optischen Kriterien auch hinsichtlich der zu erwartenden Hitzeeinwirkung sorgfältig geplant werden.

Eine angemesssene Materialstärke ist ebenfalls nützlich beim Kontakt mit Holzscheiten und Kaminbesteck.