Restaurieren

Die Restaurierung oder Konservierung von Denkmälern und steineren Bauten sollte fachgerecht geplant und ausgeführt werden.

Steine erfahren an ihrem Einbauort je nach Verwendung und Belastung Abnutzungen oder auch einen substanziellen Verfall. Oft ist ein Verlust der Gesteinsbindung oder steinspezifische Ermüdungserscheinungen Grund für eine Schadensausbildungen.

Die Bedeutung des Bauwerks oder Denkmals und die Ausführungsqualität oder auch das Zeitzeugnis geben Anlass in welcher Art der Steinmetz zu handeln hat, um das Bauteil zu konservieren, restaurieren, auszutaschen oder ein Kombination der Verfahren anzuwenden.

Gerne stehen wir Ihnen für die Erarbeitung eines Restaurierungskonzeptes Ihres Denkmals oder Gebäudes zur Verfügung.

Als Restauratoren sind wir schwerpunktmäßig im weiteren Umkreis folgender Orte für Sie tätig:

Sie planen ein Restaurierungsprojekt?
Schreiben Sie uns an!

Archäologischer Garten Frankfurt am Main

Seit Januar 2017 restaurieren wir in Frankfurt am Main die Mauerwerksbestände des Archäologischen Gartens. Es handelt sich hier um die originale Aula Regia der Königspfalz, einer Königshalle, die Ludwig der Fromme (778-840) für seine Reichsversammelungen errichten ließ.

Die Bestände wurden im Zuge des Neubaus des Stadthauses am Markt überbaut, so dass sich die Funde demnächst überdacht präsentieren.

Neben römischen Mauerwerksresten befinden sich dort die karolingischen Mauern des etwa 15 Meter langen „Königsgangs“ zwischen der Königspfalz und Salvatorkirche (Vorläuferkirche des Doms) aus dem 9. Jahrhundert und Mauerreste des Mittelalters.

Im Zuge der Restaurierung werden Mörtel verwendet, die durch das Schichten von Sanden mit gebrannten Kalksteinen trocken gelöscht und wie bauzeitlich verwendet, verarbeitet werden.

Neben restauratorischen Arbeiten wurde u. a. eine Rekonstruktion eines Hypokaustums aufgemauert.

Kirche Biebelsheim

Die evangelische Kirche in Biebelsheim stammt aus dem Jahr 1486.

Sie hat einen sterngewölbten Chor, Sakristei und Dachreiter. Im einschiffigen Langhaus zwei breite Joche mit tief herabgezogenen Kreuzgewölben, das östliche mit großem Schlußring, das westliche mit Wappen.

In den vergangenen Jahren wurden Risse in Gewölben und Wänden sichtbar, die zu Verschiebungen in den Kreuzgewölben geführt haben.

Zur Sicherung der Gewölberoippen mußten diese vergurtet und in die Kappen rückverankert werden.

Im Zuge der Restaurierung wurden Risse verpresst und vergossen, so dass wieder ein stabiler Kraftschluss hergestellt werden konnte.

Ludwigskirche Saarbrücken

Abbau von nachlocken Skulpturen, Vasen und zwei Amortissementen

Im Sommer 2016 wurden wir beauftragt 9 barocke Skulpturen, 6 Vasen und 2 Amortissements für die anstehende Restaurierung abzubauen und einzulagern.

Erst beim Abbau zweigte sich, dass die Amortissements mehrteilig hergestellt und versetzt waren. Die in vergangenen Restaurierungen kunstvoll überzogenen Skulpturenfugen mussten aufgespürt und vorsichtig aufgeschnitten werden.

Eine Vielzahl von verschachtelten Skupturenelemente mussten voneinander gelöst und verschoben werden.

Sockelbauteile mit skulpturalen Elementen wurden aus dem Balustradenverband ausgebaut und eingelagert.