Statische Ertüchtigung

Im Zuge von Restaurierungsmaßnahmen können statische Ertüchtigungen notwendige sein oder auch Grund für eine Baustellenaufnahme sein. Ob bei einem historischem Gebäude oder auch Fassadenbekleidung einer vorgehängten Fassade werden hier Bauteile nachverankert oder statisch ertüchtigt.

Wichtig hierbei sind neben umfangreichen Kenntnissen von Gesteinen auch die Handhabung von Bohrgeräten, aber auch das Wissen um Anker- und Verpresstechnik.

Sowohl Bohrtechnik als auch die notwendigen Verpressaparaturen sind Teil unseres Maschinenparks und können hierfür von unseren Restauratoren bereit gestellt werden.

Sie planen ein statische Überarbeitung?
Schreiben Sie uns an!

Stadtschloss Wiesbaden

Im Zuge der Restaurierung in Wiesbaden des aufwändig gearbeitetem Traufgesimses am Stadtschloss wurden die Konsolen ertüchtigt; die Verankerungen und verwitterte Bauteile getauscht und Abdeckungen erneuert.

Ruprechtsturm Oppenheim

Nachdem die Bruchsteine des Ruprechtsturms im ersten Bauabschnitt restauriert waren mussten im zweiten Bauabschnitt statische Ertüchtigungen vorgenommen werden. Hierfür wurden mit einem hydraulischem Bohrgerät die Mauern des quadratischen Tumabschnitts horizontal duchbohrt und drei Ringanker ins Mauerwerk eingebaut und verpresst.

Damit wurden zum einen der Verbund der Mauern zueinander und in sich stabilisiert, jedoch auch der quadratische Turmbereich an der runden Treppenhausturm stabiler angebunden.

Rathaus Mainz/Brückenturm

Die Fassadenbekleidung des denkmalgeschützen Arne-Jacobsen-Baus besteht aus Marmorplatten, die sich aufgrund von Witterungseinflüssen leicht verwölben. Dieses sogenannte Schüsseln kann zu statischen Unwägbarkeiten bei der Verankerung vor Ort führen.

Am Rathaus Mainz und dem auf der anderen Straßenseite gelegenem Brückenturm wurde eine Nachverankerung vorgeschrieben, die einen stabilen Verbund der Platten zur Konstruktion bildet und sich fast unsichtbar in die Oberfläche einfügt. Diese Arbeiten wurden durch unsere Restauratoren in Mainz erfolgreich umgesetzt.