Restaurieren

Die Restaurierung oder Konservierung von Denkmälern und steineren Bauten sollte fachgerecht geplant und ausgeführt werden.

Steine erfahren an ihrem Einbauort je nach Verwendung und Belastung Abnutzungen oder auch einen substanziellen Verfall. Oft ist ein Verlust der Gesteinsbindung oder steinspezifische Ermüdungserscheinungen Grund für eine Schadensausbildungen.

Die Bedeutung des Bauwerks oder Denkmals und die Ausführungsqualität oder auch das Zeitzeugnis geben Anlass in welcher Art der Steinmetz zu handeln hat, um das Bauteil zu konservieren, restaurieren, auszutaschen oder ein Kombination der Verfahren anzuwenden.

Gerne stehen wir Ihnen für die Erarbeitung eines Restaurierungskonzeptes Ihres Denkmals oder Gebäudes zur Verfügung.

Als Restauratoren sind wir schwerpunktmäßig im weiteren Umkreis folgender Orte für Sie tätig:

Sie planen ein Restaurierungsprojekt?
Schreiben Sie uns an!

Jakobus für die Zitadelle

Auf Initiative eines Mainzer Bürgers wurde 2007 eine Jakobusskulptur für eines der der Zitadellentore gespendet und von uns realisiert. Die Skulptur wurde anstelle eines Skulturenfragmentes versetzt und nach Vorbild des Jakobus vom Kommandantenbau des Zitadellenkomplexes erstellt.

Lediglich der Kopf, der schon am scheinbarem Original als Kopie ergänzt wurde, wurde von unseren Steinmetzen in Mainz frei interprätiert mit Hut und den richtigen Proportionen zum Körper neu ausgeformt.

Als Stein wurde ein Udelfanger Sandsteinblock ausgewählt, der mit 230 cm Höhe und ursprünglich 4 Tonnen Gewicht die Skultur in sich barg.

Madonna für Biebelnheim

An der katholischen Kirche Biebelnheim war die Figurennische im Giebel nicht besetzt, so dass sich die Gemeinde entschied uns zu beauftragen eine neue Madonna als freie Bildhauerarbeit nach unseren Entwürfen zu fertigen.

Wir haben die Madonna aus rotem Mainsandstein in etwa 100 cm Höhe ausgeführt und 2012 versetzt.

Stadtschloss Wiesbaden

Die Arbeiten am Stadtschloss Wiesbaden umfassten die statische Ertüchtigungen und restauratorische Arbeiten am dem fast 175-jährigem Gebäude.

Die Instandsetzung der Weltkriegsschäden wurden überabreitet und das klassisch konstruierte Traufgesims eines Schlosses dieser Zeit wurde in seinen Ursprungszustand versetzt und mit neuen Verankerungen ausgestattet.

Nach der Fassadenrestaurierung, die wir vor einigen Jahren noch ohne Berücksichtigung des Traufgesimses durchgeführt haben, war dies der zweite Bauabschnitt der mit viel Engagement unserer Restauratoren in Wiesbaden ausgeführt werden konnte.