Restaurator Mainz

Unsere Restauratoren planen die Restaurierung oder Konservierung von Denkmälern und steinernen Bauten fachgerecht und führen diese in handwerklicher Perfektion um.

Die Bedeutung des Denkmals oder Bauwerks sowie die Ausführungsqualität oder auch das Zeitzeugnis geben vor in welcher Art der Restaurator zu handeln hat, um das Bauteil zu konservieren, restaurieren, auszutauschen oder eine Kombination der Verfahren anzuwenden.

Gerne stehen wir Ihnen für die Erarbeitung eines Restaurierungskonzeptes Ihres Denkmals oder Gebäudes in Mainz und Umgebung zur Verfügung.

Restaurator bei der Arbeit in Mainz

Restaurator am Napoleonstein auf dem Hauptfriedhof Mainz

Unsere Aufgabe zur Restaurierung des Napoleonsteins auf dem Hauptfriedhof Mainz bestand zum einen darin, die Steinbauteile zu restaurieren und zum anderen die Eisenteile, welche stark beschädigt waren, wieder instand zu setzen und teilweise im Eisengußverfahren zu erneuern.

Nachdem die Steine gereinigt und restauriert wurden, legten unsere Restauratoren etwa 8000 Buchstaben und Zahlen neu an und brachten Blattgoldvergoldungen an der Bekrönung, den Adlern und den Fackeln der Axtbündel auf. Die sogenannte Seele aus Eisen, auf die die reich verzierten Eisenschwerter aufgefädelt und vernietet waren, hatte durch Rostsprengung die Gußteile beschädigt.

Nach Restaurierung der Schwerter wurden diese wieder auf einer Edelstahlseele montiert, vernietet und oberflächlich bronziert.

Restaurierung der JVA Mainz durch unsere Steinmetze

Die JVA in Mainz wurde von unseren Restauratoren binnen zweijähriger Arbeit an allen Fassadeseiten auf einer Fläche von rund 4000 qm restauriert.

Restauratoren am Kurfürstlichen Schloss Mainz

Die Restaurierung der Schlossfassaden des Kurfürstlichen Schlosses in Mainz beschäftigt die Sauer GmbH seit der Firmengründung.

2010 wurde eine große Fassadensanierung aller Fensterachsen begonnen von denen unsere Restauratoren bis heute an 4 Bauabschnitten beteiligt waren.

Restaurierung der Jakobusskulptur in der Mainzer Zitadelle

2007 wurde auf Initiative eines Mainzer Bürgers eine Jakobusskulptur für eines der Tore der Mainzer Zitadelle gespendet und durch uns realisiert. Ein vorhandenes Skulpturenfragment wurde ersetzt und eine Skulptur nach dem Vorbild des Jakobus vom Kommandantenbau des Zitadellenkomplexes erstellt.

Nur der Kopf, der bereits am scheinbarem Original als Kopie ergänzt wurde, wurde durch unsere Restauratoren frei interpretiert mit Hut und den richtigen Proportionen zum Körper neu ausgeformt.

Restaurierung der Römersteine in Mainz

Die Mainzer Römersteine sind die Reste einer römischen Wasserleitung nahe des zum Mainzer Stadtteil Bretzenheim gehörenden Zahlbach. Dort überspannte das Aquädukt einst in zweireihiger Bogenkonstruktion und mit einer Höhe von bis zu 25 m einen Talgrund mit dem Wildgraben genannten Bach. Zu sehen sind Überreste von insgesamt 69 Pfeilern aus römischem Zement.

Unsere Restauratoren restaurieren aktuell die Römersteine Nr. 26 und 39.